Montag, 30. April 2012

Raus in die Natur

Nicht vergessen: morgen, 1. Mai, bleibt das Yogazentrum geschlossen!
 
Der Frühling (den Temperaturen nach fast schon der Sommer) steht in voller Blüte, und es gibt in der Natur wieder viel (neu) zu entdecken.
Über die Wahrnehmung der Natur schrieb Henry D. Thoreau (der mit seinen Schriften auch Mahatma Gandhi inspirierte):
Erst wenn wir all unser Wissen vergessen, beginnen wir, etwas zu wissen. Ich komme einem Gegenstand der Natur nicht um Haaresbreite näher, solange ich mir einbilde, eine Einführung eines Gelehrten dazu zu haben.(...)Du musst deine so genannten Kenntnisse über sie (die Natur) loswerden. Kein einziger wissenschaftlicher Ausdruck, keine Unterscheidung nützt Dir im geringsten, denn du möchtest ja etwas wahrnehmen und musst dich dem Gegenstand ganz unvoreingenommen nähern. Du mußt Dir bewusst sein, dass kein Ding deiner Vorstellung von ihm entspricht


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen